Ist schon ein paar Wochen her, aber ich schreibs trotzdem. Ich meine, ich schreibe ja öfter mit ein paar Wochen Verzug…

Vor fast einem Monat konnten sich an einem der Mittwoch-Abend-Gebetstreffen von meiner Gemeinde die melden, die sich speziell Gebet für (körperliche) Heilung wünschen. Ich hatte da immer nachts und besonders morgens nach dem Aufstehen bis in den Mittag rein, Rückenschmerzen. Deswegen wollte ich schon gerne aufstehen. Aber dann sind schon so viele vor mir aufgestanden, da hab ich gedacht, so wichtig sind meine popeligen Rückenschmerzen doch nicht und wenn ich jetzt auch noch aufstehe… irgendwann stehen mehr als sitzen. Also bin ich sitzen geblieben.

Wir Sitzer sollten uns dann zu den Stehenden stellen, ihnen vielleicht die Hände auflegen und für sie beten. Hab ich dann auch gemacht. Hab gehofft, wir könnten später noch für mich beten, hat sich aber dann doch nicht mehr ergeben.

Stattdessen hab ich auf dem Weg zum Parkplatz den anderen von meinem Psychostress im Moment erzählt und da stellte sich heraus, dass andere ganz ähnliche Erfahrungen haben. Ich weiß nicht, ob das was damit zu tun hat, aber wär möglich… eben pschosomatisch.

Auf jeden Fall, ohne dass da jemand speziell für gebetet hätte, ab dem nächsten Morgen waren die Rückenschmerzen komplett weg.

Toll, ne???

Advertisements