Tja, so schnell kanns gehen…
Und ich hab noch gedacht, es passiert schon nichts. Frei nach dem Motto, kannste ruhig machen, es geht schon gut, hast ja alles im Griff. Ja von wegen!
Hab heute ein paar Überstunden abgebaut und bin um halb drei nach Hause gefahren. Jedenfalls hatte ich das vor.
Es hat ein bisschen geschneit aber die Straßen schienen frei zu sein. OK, zwischendurch hab ich schon gedacht, es ist ja glatt, aber ich dachte, bis jetzt ist noch immer alles gut gegangen, deswegen wirds auch heute gut gehen.
Ich fahre grade auf einer graden Strecke kurz vor der Ortschaft. Vor mir fährt einer genauso schnell. Er bremst etwas. Ich will auch bremsen. Und merke sofort, dass das nicht so funktioniert wie ich es gerne hätte. Ich komme ins Schleudern, versuche noch, das Auto wieder unter Kontrolle zu bringen, aber ich hab keine Chance. Ich schleudere auf die Gegenfahrspur, mir kommt einer nicht gerade langsam entgegen. Jetzt hab ich doch Angst gekriegt. In der Situation hab ich kaum daran gedacht, dass mir eigentlich nicht viel passieren kann, wegen Jesus. Ging vielleicht auch zu schnell dazu. Aber ich hab dagegen gelenkt und bin wieder auf meine Fahrspur, jedenfalls kurz, von der Straße runter und gegen einen Baum. Die Brille wurde quer durchs Auto geschleudert und ich hab den Schreck meines Lebens gekriegt. Aber sonst ist mir nichts passiert. Bin ausgestiegen und hab mir den Schaden angeguckt. Ach du liebe Güte. Das ist nicht mehr nur ne Beule, das scheint Totalschaden zu sein. Damit konnte ich nicht daran denken, noch irgendwas zu machen. Ich wollte grade jemanden anrufen, damit ich abgeschleppt werde, da fragt mich von der Seite jemand, ob es mir gut geht oder ob ich verletzt bin oder sowas. Ich hab gesagt, dass es mir gut geht, dass ich mich nur erschreckt habe. Die Frau bietet mir an, mich mit zu sich zu nehmen, dann kann ich von da anrufen und warten und muss nicht in der Kälte bleiben. Ich glaube, sie hat sich auch ein bisschen Sorgen um mich gemacht, ob mir nicht doch was passiert ist. (Wenn ich das hier so schreibe, kommt mir das alles auch unmöglich vor: Ich bin nicht in meinen Vordermann gefahren, der gebremst hat, ich bin nicht in den Gegenverkehr gefahren, der nicht gebremst hat, ich bin nicht in einen Abgrund gefahren oder sonst wohin, sondern bin auf einem Waldweg abgebremst und dann „nur“ gegen einen Baum und mir ist wirklich nichts passiert und keine 5 Minuten später ist jemand angehalten und hat mir geholfen.) Jedenfalls bin ich mit ihr gefahren und hab von ihr aus Papa angerufen. Der ist echt super, denk ich in so Situationen, der ist nämlich sofort losgefahren. Ich meine, ok, er war alles andere als begeistert, schließlich hat er sich auch auf den Feierabend gefreut, aber er ist gekommen. Wir sind dann nach Hause gefahren und von da hab ich einen Mietwagen besorgt, den ich auch sofort abholen kommte. Und er hat nicht so viel gekostet wie ich erwartet habe. (Ein Mitsubishi, der fährt gut!) Dann wurde das Auto abgeschleppt und zur Werkstatt gebracht und die gucken jetz, ob man es noch retten kann. Ich bezweifel es, aber mal sehn.

Meine Güte, ich hatte echt Bewahrung. Mir ist nichts passiert!!! Danke, Gott!

Advertisements