War heute im Ikea. Das wollte ich eigentlich schon die ganzen Tage mal. Aber irgendwie is immer so viel los.
Jedenfalls wollte ich für das WG-Zimemr noch ein bisschen was kaufen, weil vieles von dem Möbeln aus meiner „alten“ Wohnung kann ich nicht mitnehmen. Ich hab auch ein bisschen was schönes gefunden. Einen großen Teppig gegen kalte Füße (hab Fliesen im Zimmer), zwei von diesen typischen Ikea-Regalen, die find ich echt schön.

Bin auch viel am Packen und Saubermachen. Irgendwie hab ich das Gefühl, als ob ich nicht fertig werden kann. Hier is noch was, da is noch was und ich hab nur noch etwas über einen Tag! Dann muss ich noch Bücher zurück bringen (Bücherei) und die Sachen von der Tagespflege muss ich noch zurück bringen, Kindersitz vom Auto und den Schlüssel, die Leute sind einfach nie da! Ruf sie mehrmals an, war auch schon zweimal da, nie einer anwesend. Was kann ich machen?

Eben, heut mittag, nochmal Rasen gemäht. Letztes Jahr konnte ichs nie leiden. Dieses Jahr sieht es eigentlich anders aus. Ich hab irgendwie gemerkt, dass ich beim Mähen echt interessante Gedanken bekomme. Zum Beispiel sammelt sich das abgemähte Gras hinten im einem Behälter vom Rasenmäher, und wenn der voll ist, muss ich es in einen Müllsack umfüllen. Und um den Müllsack aufzuhalten hab ich nur eine Hand frei, weil ich mit der anderen Hand den Behälter vom Rasenmäher halten muss. Das kann man ja mal versuchen, einen Müllsack mit einer Hand aufzuhalten, wenn es windig ist und was reinzufüllen. Man muss schon mit dem Wind arbeiten, um es zu schaffen. (Jedenfalls, wenn man dabei nicht komplett bescheuert aussehen will.) Tja, und ich hab dann assoziiert Wind -> Geist Gottes. Wird ja schonmal miteinander verglichen. Und dabei denk ich dann jetz immer, dass ich mit dem Heilgen Geist zusammen arbeiten muss, wenn das, was ich machen will, was geben soll. (Besonders, wenn ich an den neuen Job denke.)

Irgendwie schreib ich heute etwas chaotisch. Bin auch etwas chaotisch drauf. Puh, ich glaub, ich muss gleich ins Bett.

Advertisements