Ich finde, manchmal sind Tage einfach seltsam. Heute war so ein komischer Tag. Morgens bin ich um 6 auf die (Noch-)Arbeit, da sagt die Mutter als erstes, dass ich morgen neben der Kat auch noch ihren Freund hätte, den ich betreuen sollte. Hallo, ich bin extra für die Kat da. Wenn ich nicht in ein paar Tagen da aufhören würde, hätte ichs ihr auch noch deutlicher gesagt. Hab an sich nichts dagegen, auch den Jungen zu betreuen, aber bitte nicht so, dass man es als normal vorraussetzt. Hab ihr also trotzdem gesagt, dass ich das nicht ok finde und gegen 9 Uhr hab ich dann auch nen Anruf gekriegt, dass sich das alles jetzt komplett geändert hätte und ich den Jungen morgen doch nicht hab. Also, wozu sich aufregen, Bithja, es kommt doch eh alles in Ordnung.

Dann bin ich nach der Arbeit nochmal so richtig schoppen gefahren. Das hab ich echt lange nicht mehr gemacht und eigentlich mach ichs auch nicht so gerne, aber heute war es einfach schön, weil ich so langsam endlich nicht immer denken muss, kann ich mir das leisten, vielleicht hab ich ja nächsten Monat keinen müden Euro blah-blah-blah. Nein, nächsten Monat hab ich ne volle Stelle als Sozialpädagogin! Und da werd ich mir wohl n paar Oberteile leisten können, zumal ich die wirklich mal brauche. Naja, jedenfalls hab ich da auch Briefe weg gebracht und davor Briefmarken gekauft. Und ich war dann grad zwanzig Minuten zu Hause, da ruft einer von der Post bei meinem Opa an, der gibt mir das Telefon und ich erfahre, dass ich mein Portmonee auf dem Briefkasten liegen gelassen hab! Ey Scheibenkleister! Mit nicht wenig Geld, der Kontokarte, dem Perso, Führerschein, einfach allem!!! Ich war so froh, dass der Typ mich angerufen hat, ich meine, ich hatte das gar nicht gemerkt. (By the way, wie kann man mit 25 Jahren etwas auf dem Briefkasten vergessen? Fängt ja früh an… xD) Jedenfalls ich sofort wieder in die Stadt gefahren und das Ding abgeholt. Es war wirklich noch alles drin, sogar das Bargeld. Ich hab gedacht, ein Hoch auf die Ehrlichkeit. Das hätte auch anders ausgehen können. (Das ist also auch einfach in Ordnung gekommen.) Ich muss mich noch bei der Frau bedanken, die es abgegeben hat, ich hab sie noch net erreicht.

Das ist grade das nächste Seltsame heute. Ich war mir nämlich nicht ganz sicher, wie ich bei ihr reagieren kann. Hatte sowas ja noch nie und wusste auch nicht, wie viel Finderlohn angemessen ist. Also, ruf ich Mama und Papa an. Aber Mama (die kennt sich mit sowas am besten aus) hat sich grade um meinen kranken Bruder gekümmert. (Verdacht auf diese ekelige Darmgeschichte 😦 …) und Papa meinte dann, Mama würde aufs Handy zurück rufen. (Ich hab von Opas Telefon aus angerufen, billiger.) Also, ich mal geguckt, wo das Handy ist. Normalerweise hab ichs immer vorne in der Tasche. Aber – ooops – da war es net. Sonst auch nicht gefunden. Also, ich mich selbst angerufen und wollte dem Klingeln nach. Aber es gab kein Klingeln. Schlecht. Ich denke, vielleicht ist es im Auto aus der Tasche gefallen. Ich also mit Opas Telefon zum Auto. Jetzt gabs ein Klingeln, aber an ner ganz unmöglichen Stelle, das konnte gar nicht sein und an der Stelle war auch kein Handy, ich dachte, je näher ich an die Stelle komme, desto leiser wird der Ton. Am Ende war das Handy dann tatsächlich UNTER dem Auto. Hööööööö??? Wie kam es bitte da hin? Naja, jedenfalls hatte ich das dann auch wieder.

P.S. Richtlohn für Finderlohn ist 10% des Wertes.

Advertisements